Navigation: Startseite - Trailer - Links - Kontakt

Strajk – Die Heldin von Danzig: Der Film

Die Seite zum Film: Strajk – Die Heldin von Danzig
Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Film und Filmtrailer.

Strajk – Die Heldin von Danzig - Inhalt

Polen, 1980: Agnieszka ist bescheiden, fleißig und hat sich auf der Lenin-Werft von der Hilfsarbeiterin bis zur Kranführerin hochgearbeitet. Doch die Arbeitsbedingungen sind katastrophal. Als ein Unfall, der mehrere Menschenleben kostete, vertuscht werden soll, lehnt sie sich gegen die Werksführung auf und fordert bessere Arbeitsbedingungen. Prompt wird sie entlassen, doch ihre Kollegen stehen hinter ihr. Was als Streik begann, entwickelt sich zur Solidarnosc-Bewegung, die sich über ganz Polen ausbreitet ...
Quelle: Filminfos.de


Wikipedia schreibt...
Agnieszka wird als Arbeiterin der Danziger Werft zur Heldin der Arbeit gekürt. Sie erhält als Geschenk einen Fernseher. Agnieszka lebt allein mit ihrem unehelichen Sohn Krystian in einem Arbeiterwohnheim. Dort verliebt sie sich in den Mitbewohner Kazimierz, der als Trompeter in der Werftkapelle arbeitet. Die beiden heiraten und Krystian bekommt einen Vater. Kurze Zeit später stirbt Kazimierz an einem Herzinfarkt. Wieder ist Agnieszka allein mit ihrem Sohn. Angespornt durch ihren Sohn lernt sie Lesen und Schreiben und schafft schließlich die Prüfung zur Kranführerin. Auf der Werft ist die beliebte Agnieszka der einzige weibliche Kranführer. Als es zu einem Unfall mit mehreren Toten kommt, lehnt sich Agnieszka erstmals gegen die sozialistische Obrigkeit auf und erstreitet Gelder für die Hinterbliebenen. Als sie 1970 Zeugin wird wie streikende Werftarbeiter von der Miliz niedergeprügelt werden, entfernt sie sich zunehmend vom sozialistischen System. 1980 schließt sie sich einer Gruppe um den Elektriker Lech an, die nun die offene Konfrontation mit dem System sucht und damit die Wende im sozialistischen Ostblock einläutet. Agnieszka wird zur Galionsfigur der neu gegründeten ersten freien Gewerkschaft, überlässt jedoch Lech die Führung, da sie der Meinung ist, sie würde als Frau von den männlichen Gegnern in den Verhandlungen nicht ernst genommen. Angespornt durch Agnieszka erstreitet Lech für die Werftarbeiter dann auch mehr als er zuvor geglaubt hatte, erstreiten zu können. …
Quelle: Wikipedia.org


Strajk – Die Heldin von Danzig - Trailer


Tips:


Strajk – Die Heldin von Danzig - Die Darsteller

Katharina Thalbach
Andrzej Chyra
Dominique Horwitz
Andrzej Grabowski
Dariusz Kowalski

Strajk – Die Heldin von Danzig - Fakten & Details

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2006
Originaltitel: Strajk – Die Heldin von Danzig
Genre: Drama
Regie: Volker Schlöndorff
Laufzeit: 104 Min
FSK: Freigegeben ab 12 Jahre

Strajk – Die Heldin von Danzig - Bild DVD-Cover

Strajk – Die Heldin von Danzig - Der Film - Cover/Bild

© strajk-derfilm.de